• 4057345bcf57474b96976284050c00df
  • 9e47c827082f40bdb54d0cd16c3b28f6
  • e1aa082f7c0747168d9cf43e77046142

 ©2018 Yalla Yalla! GbR | Hafenstraße. 25 | 68159 Mannheim | T. 0621/39181723 | yeah@yallayalla.studio

Der Verkehrsknotenpunkt Rheinstraße ist, obwohl zentrumsnah gelegen, in der allgemeinen Wahrnehmung unterrepräsentiert. Dabei bietet er viele unter- bis ungenutzte Flächen und ist einer der grünsten Räume in Mannheims Innenstadt.
Durch das Festival wurde der Ort temporär bespielt und bekam einen neuen Charakter. Dadurch wurde der Ort ins Stadt-Bewusstsein gebracht und für neue, kulturelle oder Freizeitaktivitäten genutzt.
Das Festival hat den Raum um den Verkehrsknoten neu definiert und eine Laborsituation erstellt, in deren Rahmen ein Austausch zu kulturellen und städtischen Themen stattfinden konnte.
Gemeinsam mit den Unterstützer und Kooperationspartnern wurde im Anschluss an das Projekt der „Aktionsfond für Angsträume" angestoßen.

Gefördert wurde das Projekt von dem Bezirksbeirat Stadtmitte/Jungbusch, dem Kulturamt der Stadt Mannheim und der Kulturellen Stadtentwicklung Mannheim.

Unterstützt wurden wir außerdem vom Quartiermanagement Unterstadt.

In Zusammenarbeit mit Studio Brückner&Brückner

Bilder: Alexander Münch

Video: Malte Papenfuss

Haltestelle Fortschritt

2017

Placemaking-Projekt an einem innerstädtischen Un-Ort in Mannheim.

Fertigstellung:

2017

Location:

Mannheim

 

Auftraggeber:

Gemeinsam mit Studio Brückner&Brückner selbst initiiert

 

Leistungen:

Entwurf, Planung und Organisation